Gemeinschaft

Zeitleiste

  • 1819
  • 03. Januar. Franziska Schervier wird als Tochter eines Aachener Nadelfabrikanten geboren.
  • 1840
  • Franziska tritt dem „Frauenverein zur Unterstützung und Pflege der Armen“ bei und übernimmt die Betreuung der Notleidenden in ihrer Heimatpfarre St. Paul.
  • 1841
  • Kaplan Josef Istas von St. Paul richtet die „Johannesküche“ für die Armen in dem alten Dominikanerkloster ein. Franziska engagiert sich in dieser Küche.
  • 1843
  • Kaplan Josef Istas stirbt 38jährig und Franziska führt die Armenküche selbständig weiter. Außerdem betreut sie Frauen, die sich von der Prostitution abwenden.
  • 1844
  • Franziska tritt in den „3. Orden des heiligen Franziskus“ ein.
  • 1845
  • 11. Mai. Am Pfingstsonntag entscheidet sich Franziska, auf Drängen der Gertrud Frank, Schritte zur Gründung der Ordensgemeinschaft zu unternehmen.

    Sie bezieht im Oktober mit vier jungen Frauen ein Mietshaus und übernimmt die Armenpflege in den Pfarreien. Außerdem nimmt sie 30 ehemalige Prostituierte auf.
  • 1849
  • Gründung einer kontemplativen Schwesterngruppe (Reklusen).
  • 1851
  • Kirchliche Genehmigung des „Statut für die Armen-Schwestern vom heiligen Franziskus zu Aachen“.

    Einkleidung der ersten 24 Schwestern.
  • 1852
  • Erwerb des ehemaligen Klarissenklosters in der Kleinmarschierstraße, Aachen.

    Erstprofess der ersten 24 Schwestern.
  • 1853
  • Staatliche Anerkennung durch Kaiser Friedrich Wilhelm IV. v. Preußen.
  • 1857
  • Johanes Höver gründet auf Anregung Franziska Scherviers die Gemeinschaft der „Armen-Brüder des heiligen Franziskus“.
  • 1858
  • Gründung der ersten Niederlassung in Cincinnati, Ohio.
  • 1863
  • Erste Reise mit drei Schwestern in die Vereinigten Staaten zur Visitation.
  • 1868
  • Zweite Reise in die Vereinigten Staaten.
  • 1876
  • 14. Dezember. Franziska Schervier verstirbt im Mutterhaus in Aachen.

    Franziska nahm 816 Frauen in den Orden auf und gründete 39 Niederlassungen.
  • 1934
  • Eröffnung des Apostolischen Prozesses zur Seligsprechung Franziska Scherviers.
  • 1959
  • Aus der einen Gemeinschaft entstehen zwei eigenständige Ordensgemeinschaften:
    1. Armen-Schwestern vom heiligen Franziskus (SPSF)
    mit dem Generalat in Aachen (Deutschland)
    2. Franciscan Sisters of the Poor (SFP)
    mit dem Generalat in Rom (Italien)
  • 1974
  • 28. April. Franziska Schervier wird von Papst Paul VI. in Rom seliggesprochen.
  • 2008
  • Der Heiligsprechungsprozess Franziska Scherviers wird in Rom von beiden Gemeinschaften beantragt.
  • 2011
  • Am Pfingstfest entsteht die „Weggemeinschaft“ von assoziierten Mitgliedern (Frauen / Männer), die den Weg der Nachfolge Christi auf den Spuren Mutter Franziskas auf ihre je eigene Weise außerhalb der Ordensgemeinschaft gehen wollen.
 
 
 
 

© Armen-Schwestern vom heiligen Franziskus  ·  Impressum  ·  SPSF intern  ·  International